• es bleibt ein Klotz von über 20 Meter, auch wenn er jetzt um ein paar Meter gekürzt wurde
  • die Bäume werden gefällt, auch wenn jetzt eine Darstellung mit Bäumen im Jahr um 2068 publiziert wird
  • es bleibt eine Großbaustelle über mindestens 3 Jahre, auch wenn jetzt mit Blumenbeeten geworben wird
  • es bleibt ein kahler hoher Klotz ohne Fenster und Eingänge vom Platz, auch wenn man eine Perspektive vom Fastnachtsbrunnen darstellen würde
  • es bleibt ein Ausstellungsraum im Keller mit einem unterirdischen Zugang, auch wenn der Zugang ein Fenster bekommt
  • es bleiben 70 m² nutzbare Stellfläche im Turm, auch wenn die Wände bespielt werden.
  • es bleibt ein Treppenturm mit 8 Stockwerken, auch wenn das Innere in gleißendem Licht dargestellt wird
  • Der Turm fügt sich nicht ein, auch wenn das Blumenbeet vergrößert wird
  • es bleiben über 5 Millionen Steuergeld, das vergeudet wird, auch wenn es im Haushalt eingestellt ist
  • Touristen werden weiterhin historische Gebäude anziehender finden, auch wenn der Klotz eine Buchstaben-Fassade bekommt
  • es wird kein nennenswertes Spendenaufkommen geben, auch nicht mit einer Groß-Baustelle im Gutenbergjahr